Bindegewebe?


Ja genau, Bindegewebe heisst das Zauberwort. Dieser Artikel von Dr. Wolfgang Feil hat mich drauf gebracht: „Er hatte erst Ende des letzten Jahres mit Laufen begonnen und steigerte seine Umfänge kontinuierlich ohne Probleme. Wieso nur begann es nun in der Achillessehne zu zwicken? Das Knie, die Hüfte und der Rücken schmerzten? Das Problem war ganz einfach: Das Herz-Kreislauf-System hatte sich schnell an die neue Belastung angepasst. Aber sein etwa 12kg schweres Bindegewebe, das jedes Organ, die Nerven untereinander und auch Knochen mit Muskeln vernetzt, benötigt eine vielfach längere Anpassungszeit und einen längeren Trainingsaufbau.“

Das kann ich doch ganz gut nachvollziehen, wobei glücklicherweise nur meine Knie und meine vermaleidete Schulter Schmerzen. Ab und zu auch der Rücken, aber der hat sich in den letzten 18 Monaten enorm gebessert. Omega-3-Fettsäuren kenne ich schon lange und schaue, dass ich davon genügend abbekomme. Meine Ernährung beurteile ich als ziemlich gut aber neu muss noch Kieselsäure dazu kommen und ich werde die Tipps in diesem Artikel beherzigen.

Und ich sehe es ein, ich werde nicht darum herum kommen mir ein Fitness-Abo zuzulegen, damit die Schulter wieder richtig tun wird, alle Gelenke etwas besser trainiert werden und ich was für den Oberkörper tue … shit happens ich bin kein Fan von Fitness-Centern.

Advertisements

Über Daniel S.

Unwichtig :-) oder siehe hier: rock-that-body.com Kontakt via E-Mail: daniel(at)rock-that-body.com
Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s