Hard- und Software


Im letzten Artikel habe ich erwähnt, dass mir heute das Laufen am Liebsten ist. Das ist sehr gut so, ich bin ja ausser von der nötigen guten Hardware wie z.B. Schuhe ein Low-Tech-Sportler: Keine Uhr, kein GPS, kein Pulsmesser … meine Strecken sind mit Hilfe von Google-Maps und MyAsics abgeschätzt, ich merke mir meine Start- und Endzeit. Allenfalls wird mein neues Smartphone in Zukunft einfach mit GPS die Strecken aufzeichnen und in Zukunft will ich GPS-Läufe machen, 100% querfeldein. Die Aufrüstung mit dem Bike und demnächst noch einem Neopren muss das Limit in Sachen Hardware darstellen. Ich bin ja mit der Idee gestartet möglichst Low-Tech Laufsport zu betreiben um immer und überall bereit zu sein für ein Training.

Dann muss ich noch was zu letzter Woche ergänzen: Das Biel-Bienne hat die desolate Situation der Sportanlagen in Biel um ein trauriges Kapitel erweitert. Hier zum ganzen Artikel: Biel-Bienne 15.6.2011  tststs … wie kann man nur eine Bahn von 333 m bauen, ist das auch so eine Bielingue-Geschichte wie das Hallenbad-Becken, welchem ja ein paar Zentimeter fehlen für die 25 m ???

Am Dienstag habe ich nach 14 Tagen Pause – shame on me – das Krafttraining wieder aufgenommen und gleich eine Stunde durchgezogen. Jetzt habe ich ja ein Zimmer zur Verfügung mit Matte, Fun-Disk, Gym-Ball, Thera-Band, Springseil und Cross-Trainer.

  • DI 21.6.  12:00 bis 14:00 Biken Magglingen – Twannberg – Schafis – Rebenweg – Vinelz – Biel. Obwohl ich schon 1 Std. Krafttraining hinter mir hatte lief es sehr gut. An der Tessenbergstrasse habe ich mich entschieden nicht hinunter zu fahren sondern den Wanderweg oberhalb von Vinelz zu nehmen … der ist ziemlich anspruchsvoll, sehr eng, wurzelig, steinig, auf und ab steiles Gelände traversierend. Und ja dann passierts, ich überleg einen Hauch zu lang wie das Stück zu meistern ist und fliege im Zeitlupentempo den Hang hinunter, lande 3 m weiter unten senkrecht im Unterholz auf dem Kopf … 10 m weiter unten, fast senkrecht ein Zaun … glücklicherweise hält das Unterholz … 1 min. lachen … 1 min. sammeln … 5 min. zum herauskraxeln … ein paar Schrammen und Blut sonst nichts passiert – genial.

Der Sturz sitzt doch mehr in den Knochen als erst gemeint, neue blaue Flecken, Knieprellung links wieder getroffen und noch das rechte Fussgelenk ein wenig verstaucht. Zu allem Übel bin ich schon wieder erkältet …

Advertisements

Über Daniel S.

Unwichtig :-) oder siehe hier: rock-that-body.com Kontakt via E-Mail: daniel(at)rock-that-body.com
Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s