Woche 3 und Laktoseintoleranz


Nach der anspruchsvollen Bike-Tour auf den Harder Kulm, war am Sonntag echt chillen angesagt. Der Nacken war etwas lädiert vom Bike schultern und die Gesäss-Rücken-Muskulatur etwas angespannt vom Biken. Ansonsten sind wir gut erholt in die neue Woche gestartet.

Kleiner Nachtrag: Der Gupf auf  bzw. über der Harder Kulm hiess Wannichubel und lag mit 1585 Meter nochmals 265 Meter höher als der Harder Kulm :-)

  • MO 7.5. Mittags: Intervalltraining Biel-Ipsach-Biel, vorgesehen 9,9 km in 68 Min., real waren es nur 9,3 km dafür in 53 Min. Das Intervalltraining ist immer noch eine harte Sache, zwar läuft es immer besser aber heute war nicht mehr drin, dafür folgt gegen abend noch etwas Krafttraining
  • DI 8.5. Mittags: Lockerer Dauerlauf Biel-Nidauberg-Beaumont-Biel, vorgesehen 9,7 km in 70 Min., real ~9km mit 250 Höhenmeter in 70 Min. das Intervalltraining immer noch ein wenig in den Muskeln …
  • MI 9.5. Abends: Intervalltraining mit Matthias auf der Bahn … immer ein wenig zu schnell sprich mit knapp 16 km/h unterwegs und eigentlich wären 14,5 km/h angepeilt. 6 Runden Vollgas, 4 Runden Ein- und 2 Auslaufen, dazu noch ein paar Laufübungen, 30 min. Joggen zum Einwärmen und 10 Min. zum Auslaufen, hat gepasst
  • FR 11.5. Mittags: Langer Dauerlauf, vorgesehen 16km in 105 Min., real 13,5 km in 75 Min. Lauf durchgestanden aber verdammt müde Beine die 2 Intervalltrainings dieser Woche hatten es gesamthaft in sich

Aufs Wochenende hin war dann chillen angesagt. Am Samstag gabs Umzgusparty bei meinem Bruder wo ich Fränzi traf, welche grad in Ausbildung zum Coach/Trainerin für Fitness und Bewegung steckt. Das war natürlich mega-interessant mit ihr zu fachsimpeln, insbesondere da wir ja noch das Schicksal der Laktoseintoleranz teilen. Nun frei nach Fränzi war das Wochende gefüllt mit Entspannung und Erholung, etwas das beim Training immer wieder ein wenig vernachlässigt wird. Heute Montag verzichte ich auch auf Training, Morgen Dienstag wird ein ganz lockerer Lauf absolviert, denn vom DO bis SO ist ja der Red Trip 2012 angesagt Running von Sempach nach Biel, ca. 100 km in 4 Tagen. Man drücke den Daumen für gutes Wetter … es sieht nämlich suboptimal aus … am MI ist Schnee auf 500 bis 800 Meter angesagt brrrhhhh ;-)

A propos Lactoseintoleranz, Fränzi hat gemeint, dass Laktosefrei Milch gar nicht Laktosefrei sei sondern mit Lactase versetzt ist, damit sie für uns verdaulich wird. Das sei übrigens bei den meistenn Lactosefreien Milchprodukten so, das Internet hat das kurzerhand bestätigt. Allerdings hat die Milchverpackung der Migros (AHA) keinen Aufschluss darüber geben können und so sind wir immer noch unschlüssig, weil eigentlich müsste auf der Verpackung die Zusetzung von Lactase vermerkt sein ??? Hier habe ich das nochmals nachgeprüft und tatsächlich Lactosefreie Milch ist nich Lactosefrei sondern mit Lactase versetzt. Liebe Migros, damit bin ich jetzt ganz und gar nicht einverstanden, das empfinde ich als Etikettenschwindel, denn die Sprache ist eindeutig „Lactosefrei“ und nicht „Enthält Lactase“ oder „Lactoseverträglich“. Ich möchte grundsätzlich selber bestimmen wann, ob und wie ich „Lactase“ zu mir nehme! Bei Coop bzw. Emmi sieht es ein wenig anders, hier wird tatsächlich die Lactose aus den Produkten weitgehend eliminiert:

Laktosefreie Milch von Emmi

Dank einem neuen Produktionsverfahren ist es Emmi erstmals gelungen, eine laktosefreie Milch mit dem typischen, feinen Milchgeschmack herzustellen. Bei diesem Verfahren wird ein Teil der Laktose durch einen physikalischen Prozess aus der natürlichen Milch entfernt. Anschliessend wird die restliche Laktose in ihre kleinsten Bestandteile gespalten und ein Teil davon der Milch wieder zugesetzt. Bei der laktosefreien Milch von Emmi bleibt so der typische Milchgeschmack erhalten und kann daher in der süssen und salzigen Küche eingesetzt werden.

Die laktosefreie Milch von Emmi erfüllt die gesetzlichen Vorgaben von weniger als 0.1 g Laktose/100 ml (Verordnung des EDI über Speziallebensmittel).

Bei der Napfmilch AG (Manor, Coop u.a.) ist es gleich wie bei Emmi. Weiter habe ich nicht recherchiert und soweit ich verstehe ist es nur die Migros die das meiner Meinung nicht ganz richtig macht … wobei ich auch um die AHA-Produkte froh bin ;-) Dennoch werde ich mir erlauben das bei der Migros anzubringen … Fortsetzung folgt …

Nachtrag vom 21.5.: Die Migros hat die offene Frage beantwortet und ja die AHA-Produkte sind in der Tat „Laktosefrei“ :-)  Details zur Antwort siehe hier: http://www.migipedia.ch/de/node/148491?post=148491#post-148491

Advertisements

Über Daniel S.

Unwichtig :-) oder siehe hier: rock-that-body.com Kontakt via E-Mail: daniel(at)rock-that-body.com
Dieser Beitrag wurde unter Ernährung, Event, Gesundheit, Laktoseintoleranz, Running, Sport, Training, Wissen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Woche 3 und Laktoseintoleranz

  1. Kim schreibt:

    Hast du eine Beschwerdemail geschrieben, Daniel?

  2. Daniel S. schreibt:

    AHA !!! ist effektiv Laktosefrei, die Erklärung des Herstellers ist nachvollziehbar und zufriedenstellend. Siehe hier: http://www.migipedia.ch/de/node/148491?post=148491#post-148491

  3. Tanja schreibt:

    Bin gerade das erste Mal hier und finde das super interessant. Das muss ich schnell mal loswerden :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s