OBEY. Über die Jugend der 2010er Jahre


GEHORCHE

Philippe Wampfler

obey-logo

Gehorche. Das Logo äußert einen Befehl: Einen geschützten Befehl, auf den es ein Copyright gibt. Der Befehl ist sehr zeitgemäß: Der Kapitalismus ist rauer geworden. Lange hat er uns geheißen, zu begehren: Die verformten Körperteile der Models, die mit Haarspray präparierten Lebensmittel in den Hochglanzmagazinen, das Leben – wahlweise als ein endloses Grillfest oder als Strandparty mit Martini Bianco. Nun sollen wir nicht mehr begehren, sondern gehorchen.

Und siehe da: Die Jugendlichen gehorchen. Zumindest kaufen sie die coolen Shirts und Caps, auf denen das Logo prangt. Aber nicht nur das: Während wir von ständig betrunkenen, gewalttätigen, sexualisierten Jugendlichen lesen, die von ihren Eltern nicht erzogen und in der Schule verwöhnt werden; wächst eine Generation heran, die  gehorcht. Der die Sicherheit und die Perspektive fehlt, um Kritik zu üben, Wagnisse einzugehen, ganz eigene Wege zu gehen: Priorität haben Ausbildung, ein gestählter Körper und eine einwandfreie Reputation. Alle Ausfälligkeiten könnten gegen einen…

Ursprünglichen Post anzeigen 246 weitere Wörter

Advertisements

Über Daniel S.

Unwichtig :-) oder siehe hier: rock-that-body.com Kontakt via E-Mail: daniel(at)rock-that-body.com
Dieser Beitrag wurde unter Training veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s